· 

Weltbestes Frühstück. Gesund und super für Diabetiker geeignet (vegan & glutunfrei)

 

Ich liebe es zu frühstücken. Während andere mit einem schnellen Kaffee am Morgen zufrieden sind, nehme ich mir immer genügend Zeit, um ordentlich und lecker zu frühstücken - auch wenn ich allein bin.

 

Ich mag sowohl süßes, als auch salziges Frühstück, wobei mein Herz ein bisschen mehr für süßes und auch gerne warmes schlägt ;-)

 

Da ich Gluten und Milchprodukte nicht gut vertrage, schränkt sich meine Auswahl ein, macht aber eigentlich nur kreativer - wie ich finde. 

Ich habe vor einigen Jahren herausgefunden, dass mir warmes Frühstück besonders gut bekommt, es stärkt mich für den Tag und mein Körper benötigt weniger Energie, da er das Frühstück nicht erst aufwärmen muss. 

 

Einer meiner Lieblinge zum Frühstück ist Amaranth-Porridge, er geht schnell (wenn der Amaranth vorgekocht ist), schmeckt köstlich und ist ein tolles Diabetiker-Frühstück. 

 

Zutaten

50 g Amaranth (ich koche meistens etwas mehr Amaranth, stelle es in den Kühlschrank und nehme mir morgens so viel ich ich benötige)

50 ml Kokosmilch

Zimt & Kardamom

Früchte Deiner Wahl etwa eine Hand voll

Nüsse Deiner Wahl

wer mag Nussmus oder etwas zum süßen

 

Den Amaranth koche ich wie auf der Verpackung beschrieben mit Wasser. Da ich meistens eine große Portion Amaranth koche, wärme ich mir morgens nur so viel auf, wie ich für mein Frühstück brauche. Den fertigen Amaranth mische ich mit ca. 50 ml Kokosmilch in einem kleinen Topf und erwärme es mit einer Messerspitze (oder mehr) Zimt und Kardamom. Wer mag, kann das ganze natürlich auch mit Ahornsirup o.ä. süßen. 

Wenn der Brei heiß ist, fülle ich ihn in eine Schüssel und gebe frisches Obst (am liebsten Beeren, die enthalten übrigens auch weniger Zucker), Nüsse und Nussmus hinzu. Bei dem Garnieren ist Deiner Kreativität natürlich keine Grenze gesetzt: Kokosjoghurt, Kokosflocken, Kakaonibs....

Guten Appetit!

 

Ich bin gespannt, wie es euch schmeckt und freue mich über Kommentare oder Nachrichten auf Instagram :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen

Immer steil nach oben. So einen Lebensweg wünscht sich jeder. Doch kaum einer hat ihn. Bei mir ist es eher ein Auf und Ab. Der Grund für mein Auf und Ab ist die Mukoviszidose. Eine chronische Krankheit.

Wie man mit so einer Krankheit positiv und motiviert bleibt? Gute Frage - genau darüber möchte ich  schreiben. Ich möchte euch Mut machen euren Weg zu gehen und von meinem erzählen.

Ich bin Carina und dieser Blog ist für Dich!

 

P.S. Du möchtest mehr über mich, meinen Alltag und meine Gedanken erfahren? Auf Instagram unter "damnbrave" poste ich regelmäßig Beiträge.