Stille, Waldspaziergänge und Weihnachtzeit.

 

Hier war es lange still auf meinem Blog. Ich habe in letzter Zeit viel auf Instagram geschrieben und berichtet und den Blog ein wenig vernachlässigt. Das will ich nun wieder ändern.

Das Jahr 2020 ist kein leichtes (gewesen). Für keinen von uns. Und wir alle hoffen wohl irgendwie, dass sowohl das Jahr, als auch die Corona-Pandemie irgendwann ein Ende hat.

Ja... So sind die Monate in diesem Jahr vergangen, für den einen gab es im Sommer Wochen, die sich fast ein wenig normal anfühlten, für andere gab es diese unbeschwerte Zeit in diesem Jahr nur kurz Anfang des Jahres, bevor die Corona-Pandemie uns überfiel.

Ich habe in den letzten Monaten mit vielen von euch Kontakt gehabt, geschrieben, gesprochen oder geskyped. Der Austausch ist unheimlich schön und zeigt uns, dass wir nicht allein sind mit unseren Gedanken, Sorgen und Herausforderungen.

 

Ohne dass man es so wirklich gespürt hat, hat sich die Weihnachtszeit nun langsam angeschlichen. Sonst waren es die Weihnachtsmärkte, ein jährliches Glühweintrinken bei uns Zuhause mit Freunden und die reich geschmückten Fenster und glitzernden Lichter überall, die Weihnachten angekündigt haben. 

In diesem Jahr ist es eher die Stille, die kalte Luft und die Fenster und Türen, die nicht mehr ständig offen stehen, die den Winter ankündigen. Gesundheitlich war es für mich nicht das beste Jahr (auch wenn es das eigentlich hätte werden können). Wer mich und meinen Blog auf Instagram verfolgt, hat dies sicherlich mitbekommen. Und auch jetzt im Dezember fehlt mir leider oft die Energie um stundenlang in der Küche zu stehen, Plätzchen zu backen oder das Haus zu dekorieren. Dafür genieße ich die Natur, erfreue mich an schönen Moosfeldern, kleinen mit Tau benetzten Spinnweben und der kühlen, klaren Luft. Ich freue mich immer wieder über den schönen Blick, wenn ich aus dem Fenster schaue und die weite hier auf dem Land. 

So sehr ich die Städte liebe, so sehr habe ich in diesem Jahr das Land lieben gelernt und möchte es nicht mehr missen. Ich freue mich sehr auf eine hoffentlich schöne Weihnachtszeit nächstes Jahr in der Stadt, aber ich bin auch dankbar für diese Stille in diesem Jahr.

 

Wie geht es euch? Wie verbringt ihr dieses Jahr die Weihnachtszeit?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Willkommen

Immer steil nach oben. So einen Lebensweg wünscht sich jeder. Doch kaum einer hat ihn. Bei mir ist es eher ein Auf und Ab. Der Grund für mein Auf und Ab ist die Mukoviszidose. Eine chronische Krankheit.

Wie man mit so einer Krankheit positiv und motiviert bleibt? Gute Frage - genau darüber möchte ich  schreiben. Ich möchte euch Mut machen euren Weg zu gehen und von meinem erzählen.

Ich bin Carina und dieser Blog ist für Dich!

 

P.S. Du möchtest mehr über mich, meinen Alltag und meine Gedanken erfahren? Auf Instagram unter "damnbrave" poste ich regelmäßig Beiträge.